Kategorie: Neuigkeiten

 


Inhalt

In der dritten Folge unseres Formats „Der Wilhelmsschrei“ sprechen wir über die 88. Academy Awards. Ist die Vergabe vergoldeter Statuetten wirklich relevant für Filmfans? Wer wird in diesem Jahr gewinnen? Wer sollte gewinnen? Ist es nicht etwas redundant, nahezu alle Kategorien zu besprechen, wenn MAD MAX ohnehin jeden einzelnen Preis verdient hätte?

Für Feedback oder Fragen schreibt eine Mail an feedback@longtake.de. Wir freuen uns sehr über jegliches Feedback via Mail, Kommentarfunktion oder Facebook und Twitter (@longtakede) und auch über jegliche andersartige Unterstützung, vielen Dank für’s Zuhören!

An den Mikrofonen:
Johannes (@joukoda)
Lucas B. (@Kinomensch)
Lukas M. (@cinedrifter)

(Ausschnitte aus den Filmen unterliegen dem Copyright des entsprechenden Filmverleihs und werden aus rein journalistischer Intention unkommerziell genutzt.)

SHOWNOTES

00:00:00 – 00:08:42 / Begrüßung + Einführung
00:08:42 – 00:11:12 / Bester Dokumentarfilm
00:11:13 – 00:14:45 / Bester fremdsprachiger Film
00:14:45 – 00:17:05 / Bester animierter Spielfilm
00:17:05 – 00:19:35 / Beste visuelle Effekte
00:19:55 – 00:24:30 / Bester Ton und bester Tonschnitt
00:24:31 – 00:27:30 / Bester Schnitt
00:27:31 – 00:30:30 / Bestes Make-up und Beste Frisuren
00:30:31 – 00:32:25 / Bester Filmsong
00:32:40 – 00:34:45 / Beste Filmmusik
00:35:00 – 00:37:05 /Bestes Szenenbild
00:37:06 – 00:39:12 / Bestes Kostümdesign
00:39:13 – 00:41:45 / Beste Kamera
00:41:46 – 00:43:55 / Bestes Originaldrehbuch
00:43:56 – 00:46:25 / Bestes adaptiertes Drehbuch
00:46:26 – 00:50:00 / Bester Nebendarsteller
00:50:01 – 00:53:45 / Beste Nebendarstellerin
00:53:46 – 00:56:16 / Bester Hauptdarsteller
00:56:17 – 00:57:38 / Beste Regie
00:57:39 – 01:01:29 / Beste Hauptdarstellerin
01:01:30 – 01:03:15 / Bester Film
01:03:16 – 01:09:30 / Fazit, Verabschiedung, Outro

Moin Moin,

Lucas und Lukas kommen Johannes in Hamburg besuchen und berichten gemeinsam als das Trio Infernal der Pressevertreter vom Filmfest Hamburg. Und das täglich vom 02. bis 10. Oktober! Das Filmfest Hamburg hat dieses Jahr wirklich ein prächtiges Programm an Filmen aufgestellt, also: Macht euch gefasst auf eine tägliche Podcast-Runde zu den Festivalkrachern und allen Filmen, die wir in den voll durchgeplanten 9 Tagen sehen werden. Außerdem Interviews der Festivalbesucher, Tweets, Fotos und andere Leckereien. Wir beginnen mit einer kleinen Vorberichterstattung am Donnerstag den 01.10. und legen dann ab Freitag richtig los.

Folgt uns auf Twitter (@longtakede) für weitere Infos, visuelle Eindrücke vom Festival und behind-the-scenes Einblicke von unseren Aktivitäten auf dem Filmfest Hamburg. Und lasst uns gerne wissen, ob man einen von euch vielleicht bei der ein oder anderen Vorstellung antreffen wird! Dann gerne mal „Moin“ sagen und ein bisschen mit uns snacken!

Hier geht’s zum Programm des Filmfest Hamburg 2015.

Disclaimer: Unter dem Festivalstress könnte es sein, dass unser glorreich geschmiedeter Plan zum Sehen der Filme und Aufnehmen des Podcasts in’s Wanken gerät und wir die Quantität und Regelmäßigkeit der Episoden variieren müssen.

Auf Bald mien Jungs,

juun Johannes

Diese Woche irgendwie etwas verbittert, aber passt zu einem düsteren Montag im verregneten Hamburg! Here goes:

1. Kein Anspruch, kein Niveau, kein gar nix; trotzdem finde ich jaNö! Kein gar nix bleibt kein gar nix!

2. 2001 ist einer dieser zeitlosen Klassiker, schließlich klaut immer noch jeder zweite Sci-Fi Streifen von Kubriks Weltraumepos.

3. Aus der Figur des Superhelden könnte man eigentlich viel mehr machen (wie ich finde), denn schließlich ist sie mächtig, im Kern gutmütig, bad-ass und kann coole Sprüche klopfen. Was ein Potential, bitte mehr Spin-Offs… Ne, aber mal im Ernst: Ein Haneke-Drama um einen Superhelden wär doch mal was!

4. Inherent Vice konnte meine Erwartungen leider überhaupt nicht erfüllen, weil ich feststellen musste, dass Pynchons wirre und nihilistische Narrativen in Filmform doch sehr viel anstrengender zu verfolgen sind, als man sie in Textform genießen kann.

5. Aus einem Animations- einen Realfilm zu machen oder anders herum ist sinnlos. Denkt euch bitte originelle Ideen aus und filmt sie in dem Format, das dafür am besten geeignet ist.

6. Marc-Uwe Kling schreibt eigentlich durchweg großartige Bücher, wenn man sich seine unterhaltsamen und cleveren Kurzgeschichten gut dosiert zu Gemüte führt und somit der Peotry-Slamesken Ironie nicht zu schnell überdrüssig wird.

7. Zuletzt habe ich Lianna La Havas neues Album Blood gehört und das war wundervoll, weil es eine abwechslungsreiche aber stimmige Mischung aus Soul-Jazz, Funk und Alternativ Pop/Rock darstellt und La Havas Stimme so sanft runtergeht wie Milch mit Honig.

Eine schöne Woche wünscht euch,

Johannes <3

Zum ersten Mal unsere Antworten zum Media Monday. Halb ironisch, halb ernsthaft. Here goes:

1. Den Kaufhauscop 2 hätte man kaum besser drehen können, schließlich lässt Kevin James sowieso nicht viel Spielraum in den Frames. Er ist und bleibt allerdings der King of Queens!

2. Die Vorzüge von reinen Procedurals mit Fall der Woche gegenüber den Serials mit fortlaufender Handlung sind die parabolischen Erzählstrukturen und unterschiedlichen (zeitkritischen) Thematiken (wie z.B. in den ersten Staffeln von „The Good Wife“).

3. Jede neunte Episode unseres Podcasts ist regelrecht episch, denn wir machen es wie Game of Thrones und opfern dem Drama mindestens einen essentiellen Co-Moderator.

4. Groundhog Day könnte ich mir ja immer wieder ansehen, doch zu regelmäßig wird es mir zu beängstigend.

5. Allein [durch]die Dialoge kann ich Erotikfilme als Kunstform akzeptieren.

6. Damit Filmmusik mir so richtig gut gefällt, mischt man am besten Jazz, Elektro und Alternative Rock. Oder vielleicht macht man das lieber doch nicht.

7. Zuletzt habe ich „The Book of Strange New Things“ von Michel Faber gelesen und das war ein bittersüßer philosophischer Kommentar zur menschlichen Wahrnehmung, zu zwischenmenschlichen Beziehungen, Glaube und Mortalität, weil Fabers Geschichte von tragischer Realität beeinflusst wurde.

Eine schöne Woche wünscht euch niemand so süß wie ich! <3

– Jo

Nach oben scrollen