Sendung,
70 MIN

#23: Mistress America / Dheepan, Dämonen und Wunder

Dezember 13, 2015


Inhalt

Wir irren mit MISTRESS AMERICA durch das Labyrinth der Selbstfindung und klettern an der goldenen Palme hinauf, um einen näheren Eindruck von den frischen Früchten des Schaffens von Jacques Audiard zu gewinnen: DÄMONEN UND WUNDER, DHEEPAN bei uns im Longtake.

Für Feedback oder Fragen schreibt eine Mail an feedback@longtake.de. Wir freuen uns sehr über jegliches Feedback via Mail, Kommentarfunktion oder Facebook und Twitter (@longtakede) und auch über jegliche andersartige Unterstützung, vielen Dank für’s Zuhören!

An den Mikrofonen:
Johannes (@joukoda)
Lucas B. (@Kinomensch)
Lukas M. (@cinedrifter)

(Ausschnitte aus den Filmen unterliegen dem Copyright des entsprechenden Filmverleihs und werden aus rein journalistischer Intention unkommerziell genutzt.)

 

Shownotes
  • 0:00

    Begrüßung + Euer bester Film 2015?

  • 3:07

    Filmdiskussion: Mistress America

  • 39:06

    Filmdiskussion: Dämonen und Wunder – Dheepan

  • 1:06:25

    Verabschiedung + Filme der nächsten Woche

3 Kommentare

  1. PandaVegetto sagt:

    Wann wollt ihr euren Jahresrückblick denn aufnehmen? Beziehungsweise bis wann braucht ihr die Einsendungen der Hörer?
    Das Jahr ist ja noch nicht vorbei und ich muss noch Carol gucken! ^^ (Und Star Wars.)

    1. Johannes sagt:

      Keine Hektik, wir geben den „Einsendeschluss“ nochmal in der kommenden Episode bekannt. Die Top15-Folge soll so um Neujahr hochgeladen werden. Je nachdem, wieviel Zeit wir brauchen, einige essentielle Filme und Kandidaten für die Liste selbst noch nachzuholen.

  2. PandaVegetto sagt:

    Schade, dass Lukas keine Zeit hatte. Da müsst ihr in der nächsten Folge wohl noch mal über Mistress America sprechen! ^^

    Ich habe den Film inzwischen auch ein zweites Mal gesehen und fand ihn dabei besser.
    Dafür, dass er nur 84 Minuten geht, war mir die Szene im Haus beim ersten Mal etwas zu lang und ich hätte gerne noch die ein oder andere Szene mehr gesehen mit Brooke und Tracy in Manhattan. Der Konflikt im Haus um Tracys Geschichte war mir auch erst etwas zu übertrieben, mit der Anwältin und Mamie-Claires Fragenliste. Lola Kirke kannte ich vorher gar nicht und mag sie jetzt sehr. Die Synchronstimme wirkt allerdings furchtbar, ihr hattet ja den deutschen Trailer im Podcast.

    Ich fand den Film auch sehr charmant und witzig. Das Drehbuch ist voller toller Zitate, die Hauptdarstellerinnen sind klasse und ich mag den Soundtrack. Nur bei der Bewertung tue ich mich immer noch etwas schwer und tendiere etwas zu 4 von 5 Sternen. Aber vielleicht wird Mistress America ja mit jedem Sehen besser, dann kann ich mich im nächsten Jahr mit der Blu-ray noch steigern.

    Dheepan habe ich nicht gesehen und mein Interesse daran ist durch den Podcast auch nicht grösser geworden.

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen