Sendung,
99 MIN

#27: Top 15 Filme des Jahres 2015 (Teil 2)

Januar 06, 2016

Inhalt

In einem Jahr voller Fortsetzungen und Sequels teilen auch wir unseren Jahresrückblick in zwei Folgen. Nach dem Cliffhanger des ersten Teils nun also Top 15, Episode II – Das Erwachen des guten Geschmacks. Außerdem küren wir die Gewinner unserer Zusatzkategorien wie „Bester Tanz“ oder „Beste Szene in einem schlechten Film“. Last but most certainly not least, lauschen wir der Auswahl der Lieblingsfilme des Jahres von Freunden des Podcasts.

Für Feedback oder Fragen schreibt eine Mail an feedback@longtake.de. Wir freuen uns sehr über jegliches Feedback via Mail, Kommentarfunktion oder Facebook und Twitter (@longtakede) und auch über jegliche andersartige Unterstützung, vielen Dank für’s Zuhören!

An den Mikrofonen:
Johannes (@joukoda)
Lucas B. (@Kinomensch)
Lukas M. (@cinedrifter)

SHOWNOTES

00:00:00 – 00:01:11 / Begrüßung
00:01:11 – 00:10:49 / 5. Plätze
00:10:49 – 00:16:53 / Bester Tanz
00:16:53 – 00:21:04 / Arnes Filmempfehlung des Jahres
00:21:04 – 00:31:59 / 4. Plätze
00:31:59 – 00:36:32 / Bester Soundtrack
00:36:32 – 00:44:46 / 3. Plätze
00:44:46 – 00:51:49 / Beste Szene in einem schlechten Film
00:51:49 – 01:01:57 / 2. Plätze
01:01:57 – 01:10:46 / Geheimtipps des Jahres
01:10:46 – 01:14:34 / Svens Lieblingsfilm 2015
01:14:34 – 01:26:25 / 1. Plätze
01:23:26 – 01:34:35 / Lobenswerte Erwähnungen
01:34:35 – 01:38:53 / Resumé + Verabschiedung + Ausblick auf die nächste Folge

4 Kommentare

  1. PandaVegetto sagt:

    Son of Saul konnte ich leider noch nirgendwo sehen. Ansonsten habe ich jetzt A Girl Walks Home Alone At Night, The Look of Silence und Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben, Heaven Knows What und Tangerine nach auf meiner Watchlist. Die Zwischenkategorien lockern den Podcast gut auf. Die beste Szene in einem schlechten Film ist eine gute Idee.

    Schön, dass Mad Max und Carol so weit oben platziert sind, genau wie Victoria, aber den hätte ich nicht unbedingt auf Platz 1 und 2 erwartet.

    1. Johannes sagt:

      Freut uns, dass dir die Sendung gefallen hat und du ein paar Filme mitnehmen konntest. Falls du Ideen für Zusatzkategorien für nächstes Jahr hast, gerne mal hier reinschreiben. Wir haben uns vorgenommen, die Kategorien jetzt schon am Anfang des Jahres festzulegen, damit wir uns über das Jahr hinweg schonmal potentielle Anwärter notieren können.

  2. Huiuiui ich schäme mich nach euren Listen ein bisschen, wie viele Lücken sich bei mir aufgetan haben. Andererseits ist es so umso einfacher, ein paar Filme für die persönliche Watchlist zu finden. Und gerade im Arthouse Bereich hab ich einiges aufzuholen, weil mir zuletzt die Zeit für Filme etwas fehlte. Und gegen Ende des Jahres, wenn sämtliche Bestenliste veröffentlicht werden, wächst meine Watchlist gewöhnlich am meisten und es lassen sich noch ein paar Highlights finden. Dadurch, dass das zum Teil wegfiel, war das Jahr für mich extrem US-lastig, weil ich die Filme nun mal einfacher frisch beim Start im Kino sehen konnte. Meiner Meinung nach waren gerade die Blockbuster vergleichsweise stark mit Mad Max, Star Wars und Mission Impossible. Da gab es 2014 deutlich weniger im Mainstream Sektor für mich zu holen.
    Euer Cast hat mich jedenfalls in der Bahn gut unterhalten. Man merkt, dass da Leute sprechen, die mehr zu sagen haben als „gefällt mir“. In diesem Sinne: weiter so 😉

    1. Johannes sagt:

      Moin moin, danke für die Blumen! :) Aber kein Grund für Scham, wir hatten ja auch einige Filme auf der Liste, die hier noch gar nicht richtig zu sehen waren (und hoffentlich bald, wenn nicht im Kino, dann zumindest für das Heimkino veröffentlicht werden).
      Bzgl. der Blockbuster kann ich nicht widersprechen, hatte z.B. auch mit sowas wie Kingsman und MI:6 definitiv meinen Spaß. Daraus schließe ich, dass ich die Blockbuster deutlich unterhaltsamer finde, die sich selbst nich zu ernst nehmen und sich nicht die Last von Franchise-Mechanismen und ihrem Extended Universe ans Bein binden müssen. Star Wars hat den Fanboy in mir allerdings im Kino auch sehr glücklich gemacht. Die Qualität von Edge of Tomorrow aus dem letzten Jahr hat für mich dieses Jahr allerdings keiner der Blockbuster erreicht – habe aber auch, zugegebener Maßen, einige nicht gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen