Sendung,
70

#86: Die Verführten / Betrogen

Juli 18, 2017

In Episode #86 sprechen Lucas und Thomas (vom Filmpodcast „Schöner Denken„) über zwei Adaptionen von Thomas Cullinans Roman „The Beguiled“: Sofia Coppolas „Die Verführten“ von 2017 und Don Siegels „Betrogen“ von 1971. Dabei geht es um Zivilisations-Blasen und psychosexuelle Abgründe, Schuld und Sühne, sowie die Frage, was eigentlich einen politischen Film ausmacht.

Im Podcast erwähnt:

Wiederholung als Überschreitung: Möglichkeiten des Remakes

Der Reiz der Neubetrachtung

Schöner Denken über „Betrogen“

Schöner Denken über „Die Verführten“

(Achtung: Der Podcast enthält Spoiler und einmal spricht Lucas Frankfurt als „Funkfurt“ aus, was wirklich schlimm ist.)

Für Feedback oder Fragen schreibt eine Mail an feedback@longtake.de. Wir freuen uns sehr über jegliches Feedback via Mail, Kommentarfunktion oder Facebook und Twitter (@longtakede) und auch über jegliche andersartige Unterstützung, vielen Dank fürs Zuhören!

An den Mikrofonen:

Lucas B. (@kinomensch)
Thomas L. (@schoeNERDenken)

Shownotes:

00:29 – Intro, Begrüßung + Vorstellung des Gasts
1:30 – Einführung „Die Verführten“ + „Betrogen“
3:20 – Wer verführt, wer wird betrogen?
10:06 – Handlung vs. Stimmungen
17:30 – „Die Verführten“ als Kammerspiel
19:00 – Repräsentation
22:47 – Frauenfiguren
25:55 – Abendmahl des Todes
40:00 – Clint Eastwood
47:00 – Zivilisation und Wildnis
52:34 – Coppola und Siegel – politische Regisseure?
01:04:20 – Fazit
01:06:57 – Verabschiedung + Outro

(Ausschnitte aus den Filmen unterliegen dem Copyright des entsprechenden Filmverleihs und werden aus rein journalistischer Intention unkommerziell genutzt.)

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen